Food Talk mit Judy von “judysdelight”

Herzlich Willkommen zu meiner neuen Blogkategorie „Food Talk“. Jeden Mittwoch stelle ich im Food Talk einem Foodblogger vor und stelle ihm 3 Fragen zu seinem Blog bzw. rund um das Thema „Food“.

Foodblogger gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Hier möchte ich euch die Möglichkeit geben, neue Blogs für euch zu entdecken und vor allem die Person hinter dem Blog etwas näher kennen zu lernen. Außerdem reden wir über interessante Food-Themen und geben euchwo möglichauch den ein oder anderen Tipp.

Ich bin gespannt, wie die Idee bei euch ankommt und stelle euch heute gleich zu Beginn die liebe Judy vom Blog „judysdelight“ vor.

Food Talk "judysdelight"

Wer Judy kennt weiß, dass sie Katzen, den VfB Stuttgart und Cupcakes liebt. Ihre gebackenen Köstlichkeiten kamen auf unseren Pop Up Bakerys immer super an, wobei man auf ihrem Blog auch herzhafte Gerichte findet. Los geht’s mit meinen Fragen an Judy:

  1. Hallo Judy! Bereits seit 2009 bloggst du auf judysdelight. Wie hat sich dein Blog seitdem weiterentwickelt und wo liegt mittlerweile dein Schwerpunkt?
    Bis vor fast 4 Jahren habe ich hauptsächlich über persönliche Dinge gebloggt. Das wollte ich allerdings irgendwann so in der Form nicht mehr. Das Bloggen aufgeben stand für mich nicht in Frage. So entstand also mein eigenes kleines Online-Back/Kochbuch. Die Beiträge sind mittlerweile viel aufwändiger geworden, so dass ich nicht mehr wie zu meiner Bloggeranfangszeit täglich, sondern nur noch ein paar Mal im Monat, blogge.
  2. Wie du schon öfter bei unseren Pop Up Bakerys beweisen konntest, bist du ein wahrer Cupcake-Profi. Welche hilfreichen Tipps hast du für Anfänger und gibt es ein bestimmtes Equipment, das du ihnen bzw. uns allen empfehlen kannst?
    Als Cupcake-Profi würde ich mich jetzt nicht unbedingt bezeichnen. 🙂 Ich backe einfach unglaublich gern Cupcakes und kreiere gerne neue Cupcake Rezepte. Cupcakes sind nicht aufwendig, auch wenn das viele behaupten. Zum Beispiel kann man gleichzeitig alle Backzutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Einen geschmacklichen Unterschied, ob ich nun zuerst die Butter mit dem Zucker cremig rühre und dann die Eier hinzugebe oder alles auf einmal miteinander vermische habe ich noch nicht gemerkt, auch von der Konsistenz nicht.
    Für das Topping verwende ich nur Spritztüllen aus Edelstahl.
  3. Uns allen passieren in der Küche immer wieder Küchenpannen. Was war deine wohl größte Küchenpanne und bist du eher der organisierte oder der chaotische Typ beim Kochen und Backen?
    Über meine Küchenpanne ärgere ich mich immer noch, obwohl die schon über mindestens 2 Jahre her ist. Ich wollte im Sommer einen Giant Schwarzwälder Kirsch Cupcake für einen Geburtstag backen. Schon beim Anrichten ist er mir im wahrsten Sinne des Wortes weggelaufen und umgekippt. Ich glaube, dass der Fehler darin lag, dass es einfach zu warm und zusätzlich der Boden möglicherweise noch nicht komplett ausgekühlt war. Seitdem habe ich mich an meine Idee nicht nochmal rangetraut. Mittlerweile, würde ich behaupten, bin ich der organisierte Backtyp. Ich versuche die Küche beim Backen sauber zu halten, damit am Ende nicht so viel aufgeräumt werden muss.

Vielen lieben Dank Judy, für die Teilnahme!

Den Cupcake-Liebhabern unter euch empfehle ich persönlich die Heidelbeer-Cupcakes mit weißem Schokoladen-Topping und die Walnuss-Brombeer-Cupcakes. Auf der letzten Pop Up Bakery kam außerdem dieser glutenfreie Apfelkuchen mit Vanille-Zimt-Sahne super an!

Nächste Woche geht es dann in die nächste Runde, seid gespannt, wen ich für euch ausgesucht habe!

Saluti Elena

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

Per tenere traccia dei commenti e per prevenire abusi, negozi di questo indirizzo nome del sito web, e-mail, testo di commento e IP e timestamp il tuo commento. È possibile trovare informazioni dettagliate, consultare la Privacy Policy.