Food Talk mit Zorra von “pentola di cottura”

Willkommen zurück zu unserem wöchentlichen Food Talk! Wer nicht weiß, worum es beim Food Talk geht, kann das im Beitrag von letzter Woche nachlesen.

Nun lehnt euch aber zurück und begrüßt unseren heutigen Gast: Zorra von Blogpentola di cottura“.

Food Talk "kochtopf"

Ich bin mir sicher, dass viele von euch die liebe Zorra kennen. Falls nicht, dann ist es allerhöchste Zeit! Seit mittlerweile 14 (!) Jahren bloggt sie schon über Gerichte und Tipps rund um das Thema Kochen. Seit 2005 veranstaltet sie zusätzlich noch ein Gast-Blog-Event zu einem bestimmten Thema, und im Winter gibt es immer den berühmtenKulinarischen Adventskalender“.

Ma basta parlare, facciamo in modo che Zorra risponda e vediamo come ha risposto alle mie tre domande:

  1. Cara Zorra, in quanto svizzera che vive in Andalusia, sei una specialità tra i blog di cucina di lingua tedesca. Da quanti anni vivi in ​​Spagna e da allora la tua vita è cambiata?
    Dovevo solo guardare, vivo nella mia bella casa adottiva da quasi due decenni. Devo confessare che dopo tutto questo tempo non mangiamo ancora lo spagnolo tipico. Ma più stagionale e regionale, che proviene principalmente dal mio giardino, che non avevo in Svizzera. Non ero molto interessato a cucinare prima di emigrare. Ho già cucinato ma avevo solo alcuni piatti standard che ho cucinato alternativamente.
  2. Chiunque conosca il tuo blog sa che l'argomento “Pane” gioca un ruolo importante per te. Da dove viene questa grande passione e cosa c'è dietro l'azione? “#sychronbacken”che vedi sul blog e sui canali dei social media?
    Ho scoperto per la prima volta la cottura del pane in Spagna. L'Andalusia non è davvero un paese del pane. Ad un certo punto non riuscivo più a vedere il pane bianco eterno e decisi di cuocere il pane da solo. Non sono mai riuscito nei miei primi pani. Erano duri come la roccia, perfetti sulla porta ma non molto buoni da mangiare. Così ho rinunciato di nuovo fino a quando mi sono alzato Petras Brotkorb rispettivamente Peperoncino e Ciabatta urtato. Con il supporto di Petra, ho osato farlo di nuovo. Con successo, da quel momento, nel 2006, non ho mai più comprato il pane, il primo #synchronbacken avere Sandra da Da-Snuggs-Kitchen und ich 2014 durchgeführt. Die Idee kam aber eigentlich von einer vorhergehenden Aktion, als wir unsere Küchenmaschinen mit einem Brotrezept gegeneinander antreten ließen. Das war so ein Spaß, dass wir beschlossen, die Aktion auszuweiten, also dass jedermann mitbacken kann.

    Beim #synchronbacken backen also alle ein von Sandra und mir vorgegebenes Rezept nach. Jeder – egal ob Anfänger oder Profi, kann an der Aktion teilnehmen. Während der Zubereitung und des Backen tauschen wir uns über die Social Media Kanäle mit dem Hashtag #synchronbacken aus, aus und können so untereinander verfolgen, wie es bei den anderen aussieht. Es ist immer spannend zu sehen, wie unterschiedlich die Resultate ausfallen, obwohl wir alle das gleiche Rezept als Vorlage haben. Ein paar Tage später Bloggen wir dann auch noch über die Aktion. Wer gerne auch einmal mitmachen möchte, das nächste #synchronbacken findet am 28./29. Januar 2017 statt. Rezept verraten wir eine Woche davor in unseren Blogs.

  3. Angenommen du hättest die Möglichkeit, über die neuen Trendthemen im Jahr 2017 im BereichEssen und Trinkenzu entscheiden. Welche wären deine Top 3 und wieso?
    Ich habe in meinem Januar-Newsletter bereits darüber geschrieben. Meine Themen für 2017 sind Milch- und Fleischprodukte, natürlich in guter Qualität und wenn möglich selbst gemacht.
    Im Bereich süße Backwaren ist es Gugelhupf, zu dem läuft auch bis zum 1. Februar ein Bread Baking Day, der letzte übrigens.
    Bei den alkoholischen Getränken wünsche ich dem Sherry, dass er es aus der Oma-Ecke schafft.

Vielen Dank Zorra für die Teilnahme und die ausführlichen Antworten!

Wer noch ein bisschen bei Zorra rumstöbern möchte, dem kann ich auf jeden Fall diese Linguine mit knuspriger Hähnchenhaut empfehlen. Allgemein werden Pasta-Liebhaber bei ihr auf ihre Kosten kommen, denn genau wie ich ist Zorra ein großer Fan von Nudeln.

Und auch ihre Eiskreationen solltet ihr nicht auslassen, die nächste Eissaison kommt ja schließlich auch irgendwann wieder 😉

Nächste Woche geht es dann weiter mit unserem Food Talk, euch allen noch einen schönen entspannten Mittwoch!

Saluti Elena

Rispondi a Elena Annulla risposta

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

Per tenere traccia dei commenti e per prevenire abusi, negozi di questo indirizzo nome del sito web, e-mail, testo di commento e IP e timestamp il tuo commento. È possibile trovare informazioni dettagliate, consultare la Privacy Policy.