Willkommen im Jahr 2014 – mein 365-Tage-Projekt

Frohes neues Jahr euch allen! Ich hoffe ihr seid alle gut reingerutscht und habt den Abend so verbracht, wie ihr euch diesen vorstelltet. Wir hatten einen tollen Abend mit guten Freunden und starten dementsprechend bestens gelaunt ins neue Jahr.

Wie gestern schon angedeutet, möchte ich ab heute ein Projekt beginnen, das ganze 365 Tage dauern soll. Die Idee zu einem 365-Tage-Projekt entstand nach dem Lesen eines Artikels in der Zeitschrift „Flow“, die seit November letzten Jahres – also 2013 😉 – auch in Deutschland erhältlich ist. So nebenbei kann ich diese Zeitschrift mit gutem Gewissen weiterempfehlen, vorausgesetzt ihr interessiert euch für Themen wie Inspiration, Achtsamkeit, positive Psychologie und Papiterie. Vor allem Letzteres wird durch tolle Papierprodukte, welche jeder Ausgabe beiliegen, in den Mittelpunkt gestellt. Zielgruppe der Flow sind kreative Frauen jeden Alters, die einen Hang zu Do-it-Yourself haben.

In dem Artikel „Kleine Tagwerke“, werden verschiedene Projekte vorgestellt, wie beispielsweise das tägliche Häkeln eines Quadrates aus denen nach 365 Tagen eine riesige Decke entsteht oder ein Fotoprojekt, bei dem aus verschiedenen Materialien jeden Tag ein Gesicht zusammengesetzt wird. Der Fantasie sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt. Ich war nach dem Lesen so begeistert von der Idee, dass ich selbst auch unbedingt ein solches Projekt starten wollte.

Nach langem Überlegen hatte ich dann vor wenigen Tagen die zündende Idee, die zu meinem Projekt ausreifte: „heute gibt es… eine kleine Portion Glück!“.
Worum es hierbei geht? Ganz einfach: Jeden Tag werde ich an einem zufälligen Ort eine Karte mit einem selbstgebackenen Glückskeks, der selbstverständlich verpackt ist, hinterlassen. Die Karte gestalte ich nach Lust und Laune bzw. je nachdem wie viel Zeit ich an den entsprechenden Tagen habe. Falls ihr neugierig seid, wo sich die „kleine Portion Glück“ an dem Tag befindet, könnt ihr dies per Instagram verfolgen (#einekleinePortionGlück).

Glückskekse aus meinem 365-Tage-Projekt: heute gibt es... eine kleine Portion Glück!

Was erhoffe ich mir durch dieses Projekt? Mir war es wichtig etwas zu finden, dass nicht nur mir eine Freude bereitet, sondern auch anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Meiner Meinung nach freut sich jeder über einen positiven Satz, ein Zitat oder ähnliches, mit dem er überrascht wird. Oder was meint ihr?

Via URL bzw. QR-Code, welche sich auf der Karte befinden, hat der Finder des Glückskekses die Möglichkeit hier eine Nachricht zu hinterlassen. Eine Sammlung der Karten werdet ihr dort ebenfalls vorfinden. Ich bin gespannt, wie mir dieses Projekt gelingt, ob ich irgendjemandem eine Freude damit bereiten kann und sich vielleicht der ein oder andere mit einer positiven Rückmeldung beteiligt.

Habt ihr auch ein 365-Tage-Projekt? Wenn ja, was für eines? Oder kanntet ihr dies bis heute noch gar nicht?

Liebe Grüße
Elena

P.S. ein Rezept zu den Glückskeksen wird es im Laufe des Jahres geben, sobald ich dieses perfektioniert habe 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.