Buchrezension: „Zwei in der Küche – Kochbuch für glückliche Paare“ von Christie Dufault & Jordan Mackay

„Zwei in der Küche – Kochbuch für glückliche Paare“, so heißt das Buch, das 2013 beim Hölker Verlag erschienen ist und ich euch heute unbedingt  vorstellen möchte.
Kocht ihr meistens zu zweit mit eurem Partner? Bei uns kommt das relativ selten vor. Ab und zu hilft der Herr im Hause beim Schnippeln oder Umrühren, aber das war es auch. Den Hauptpart in der Küche übernehme eigentlich immer ich. Das finde ich auch alles andere als schlimm, denn ich selber liebe es zu kochen und zu backen. Beim Lesen dieses Buches ist mir aber klar geworden, dass in Zukunft bei uns das gemeinsame Kochen ab und zu einfach auf den Plan stehen sollte , denn kochen verbindet. Zu zweit macht einfach alles viel mehr Spaß 🙂

Zwei in der Küche - Kochbuch für glückliche Paare© Hölker Verlag, Münster

Bei Christie Dufault und Jordan Mackay, handelt es sich – wie sollte es anders sein 😉 – um ein glückliches Paar, das sich bei der Arbeit in einem Restaurant kennengelernt hat. Schon allein durch die kurze Vorstellung im Vorwort ist mir das Paar sehr sympathisch.
„Gemeinsam zu kochen ist für uns die schönste Art, im Glück zu schwelgen und das Zusammensein zu genießen. Wir wünschen auch Ihnen viele schöne Momente in der Küche.“ Diese Worte zeigen, was für eine Verbindung die Beiden zum Kochen haben und macht nach dem Lesen des Vorwortes schon Lust auf mehr.

Auf den ersten Blick…

Dieses Buch habe ich zufällig beim Durchstöbern der Regale einer Buchhandlung entdeckt. Neugierig aufgrund des Titels, habe ich es gleich mal in die Hände genommen und war noch mehr begeistert. Nicht nur das Titelbild auf dem Cover ist ansprechend, sondern auch der Einband des Buches: Der Buchrücken besteht aus Leinen und auch der Rest besteht aus einem hochwertigen Material und fühlt sich toll an. Es wird also nicht nur der Seh- sondern gleichzeitig auch der Tastsinn angesprochen. Gerade bei Menschen wie mir, die eine emotionale Bindung zu Büchern aufbauen, wirkt sich das sehr positiv aus.
Gleich aufgefallen sind mir auch die zwei Lesebändchen – meiner Meinung nach genau die richtige Anzahl.

Innenabbildung 1 "Zwei in einer Küche"© Hölker Verlag, Münster

Beim Durchblättern des Buches fallen gleich die wunderschönen Bilder von Kate Sears auf: edel, ins rechte Licht gerückt und trotzdem konzentriert man sich auf das Wesentliche – das Essen. Leider gibt es nicht zu jedem Rezept ein Foto, was ich sonst immer an einem Buch bemängel, bei diesem aber gar nicht schlimm finde. Denn das passt einfach zum gesamten Stil des Buches. Durch Fotos aus den Leben von sieben unterschiedlichen Paaren entsteht eine ganz persönliche Ebene und genau das macht dieses Buch besonders: Zwischen den Rezepten erzählen sieben Paare aus ihrem Leben und ihren gemeinsamen kulinarischen Erfahrungen am Herd.

 Innenabbildung 2 "Zwei in der Küche"© Hölker Verlag, Münster

…und bei näherer Betrachtung

Der Inhalt des Buches ist in folgende Kapitel unterteilt:

  • Frühstück & Brunch
  • Drinks & Snacks
  • Abendessen für Zwei
  • Kochen für Gäste
  • Festtagsküche

Zusätzlich erhält der Leser am Anfang und Ende des Buches wichtige Hinweise zu Zutaten, Zubereitung und Equipment, als auch wertvolle Tipps zu Themen wie dem Decken des Tisches, dem Bewirten seiner Gäste oder dem Einrichten einer Hausbar. Im hinteren Teil des Buches sind hilfreiche Grundrezepte extra aufgeführt, sodass man beim Kochen der eigentlichen Gerichte die Grundlagen immer griffbereit hat. Nicht fehlen darf natürlich das alphabetische Register zum Schluss.

Innenabbildung 3 "Zwei in der Küche"© Hölker Verlag, Münster

Zu Beginn jedes Kapitels erzählt das Autorenpaar passende Anekdoten aus ihrem Leben. Daraufhin folgen die Rezepte: von einfach bis schwer, für den Alltag, als auch für besondere Anlässe.  Von Spargel mit Zitrone und Parmesan, über gegrillte Grapefruit mit braunem Zucker oder Rinderfilet mit Schalotten und Rotwein-Reduktion, für jeden ist etwas dabei. Die Rezepte sind immer übersichtlich aufgebaut: Zutaten, Zubereitung und Tipps sind immer optisch voneinander getrennt. Zu jedem Rezept sind die benötigten Küchenhelfer aufgelistet und hin und wieder gibt es sogar eine Getränkeempfehlung zum Gericht. Letzteres finde ich sehr praktisch, da man oft als Anfänger nicht weiß, was man am Besten dazu reichen sollte.

Sehr toll finde ich an dem Buch auch die, ich nenne sie mal „Ideen-Seiten“. Hier werden auf jeweils einer Seite tolle Ideen aufgelistet, wenn es mal schnell gehen muss, weil man wenig Zeit hat oder spontan Gäste vor der Tür stehen. Beispielsweise gibt es Ideen für schnelles Fingerfood, sprudelnde Cocktails  oder schnelle Kekse. Da habe ich schon das ein oder andere markiert, was ich unbedingt mal ausprobieren möchte.

Doch richtig perfekt wird dieses Buch erst durch die Geschichten der sieben Paare. Jedes Paar beantwortet auf einer Doppelseite Fragen rund um das Thema Kochen und Essen, wodurch man das Paar etwas besser kennen lernt. Ich finde es sehr interessant zu erfahren, wie sich andere beispielsweise organisieren und verhalten, wenn sie Gäste empfangen. Die einen geben sich sehr viel Mühe und versuchen alles auf höchstem Niveau zu halten, während die anderen nach dem Besuch erstmal ein Bier trinken. Jedes Paar ist anders und trotzdem auf ihre Art glücklich. Untermalt wird das Ganze von passenden Bildern des Pärchens.

Innenabbildung 4 "Zwei in der Küche"© Hölker Verlag, Münster

Fazit

Mein Fazit zu diesem Buch: Dieses Buch gehört zu den Büchern, mit denen man sich abends gemütlich auf den Sofa setzen und mit Spaß darin stöbern kann. Einige der Rezepte stehen auf meiner Nachkochliste und werden beim nächsten Besuch unseren Freunden aufgetischt.
Als Geschenk eignet sich dieses Buch vor allem zu Hochzeiten sehr gut oder aber auch als Inspirationsquelle für Pärchen, die gemeinsam gerne kochen und dies weiterhin tun möchten.

Tolles Buch, nicht der Standard, aber trotzdem absolut empfehlenswert!

Bereits von mir ausprobiert:

Zwei in der Küche – Kochbuch für glückliche PaareCover_klein

von Christie Dufault & Jordan Mackay

Gebundene Ausgabe: 255 Seiten
Verlag: Hölker; Auflage: 1 (Februar 2013)
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 25 x 19,2 x 2,2 cm
Preis: 29,95 €
ISBN: 978-3-88117-908-9

Dieser Beitrag ist Teil der 2. Themenwoche JEDEN TAG EIN BUCH

Jeden Tag ein Buch | Bildnachweis: Ariane Bille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.