Buchrezension: „Geschenkideen aus der Küche“ von Nicole Stich & Coco Lang

So kurz vor der Weihnachtszeit macht man sich Gedanken darüber, was man seinen Liebsten nur schenken könnte. Ich selbst bin ein großer Fan von Selbstgemachtem und gebe mir große Mühe bei der Zubereitung und anschließenden Verpackung meiner Leckereien. Gerade für Personen, die sonst alles besitzen, sind Geschenke aus der Küche die ideale Lösung. Oder ein kleines Mitbringsel für eine spontane Einladung? Kein Problem, Selbstgemachtes kommt immer gut an.
Mein Lieblingsbuch zu diesem Thema habe ich mir letztes Jahr gekauft und bis heute den Kauf noch nicht bereut. Im Gegenteil, noch heute schmökere ich gerne darin rum und durfte schon einige Freunde und Bekannte mit Köstlichkeiten daraus beschenken.

Coverabbildung mit freundlicher Genehmigung von GU

Bei dem Buch, welches ich euch empfehlen möchte, handelt es sich um „Geschenkideen aus der Küche“ von Nicole Stich und Coco Lang, das 2011 beim GRÄFE UND UNZER Verlag (GU) erschienen ist.
Die Autorin Nicole Stich ist vielleicht vielen schon aus ihrem Foodblog  „delicious days“ bekannt, falls nicht solltet ihr auf jeden Fall dort mal vorbei schauen. Zusammen mit der Fotografin Coco Lang, präsentiert sie auf 168 Seiten über 100 kulinarische Geschenkideen. Da ist für jede Gelegenheit und jeden Geschmack etwas dabei, angereichert mit vielen hilfreichen Tipps und nicht zuletzt mit tollen Fotos wie sich die selbstgemachten Köstlichkeiten geschenkfertig zurechtmachen lassen.

Auf den ersten Blick…

Persönlich hat mich das Buch damals im Bücherregal direkt angesprochen: Das Geschenkdöschen mit den  Pralinen auf dem Buchcover macht Lust auf mehr. Ein wenig ungewohnt ist zunächst das Querformat des Buches, was mir persönlich aber sehr gut gefällt, da es den dreispaltigen Inhalt super zur Geltung bringt. Positiv fällt auch gleich das Lesebändchen auf – zwei wären besser, aber das ist heutzutage ja eher Luxus.
Blättert man durch das Buch, findet man auf jeder Doppelseite mindestens ein Rezept mit einem passenden Foto dazu, auf dem die selbstgemachten Sachen hübsch verpackt sind. Am liebsten möchte man da selbst beschenkt werden 🙂 Die Befürchtung, dass die Geschenke alle mehr oder weniger gleich verpackt sind, erfüllt sich nicht – im Gegenteil, man erhält viele Anregungen, wie sich die Köstlichkeiten leicht, schnell und trotzdem hübsch zurechtmachen lassen.

Der erste Eindruck ist also auf jeden Fall sehr positiv, aber es steckt mehr dahinter…

Einblick ins Buch: Backmischung für Ratz-Fatz-Kuchenwürfel

…und bei näherer Betrachtung

Nach einem kurzen Vorwort von Nicole und Coco, folgen vor den eigentlichen Kapiteln zwei Doppelseiten mit Tipps und Tricks  „Rund ums Schenken“ und zu „Zutaten und Zubereitung“. Kurz gehalten und somit das Wichtigste auf einen Blick.

Daraufhin folgen folgende Kapitel:

  • Schön klassisch
  • Gut & praktisch
  • Einfach raffiniert
  • Feine Sachen
  • Schnell & simpel
  • Verpackung & Deko

Auf den Titelseiten der einzelnen Kapitel wird separat nochmal aufgelistet, was man dort genau vorfindet. Von Konfitüren, über Saucen, Backmischungen bis hin zu Karamellen, ob klassisch oder ausgefallen, hier kommt jeder auf seine Kosten. Möchtet ihr jemanden beschenken, der gerne bei altbewährten Sachen bleibt? Wie wäre es mit Erdbeerkonfitüre, eingelegtem Knoblauch oder einer BBQ-Chili-Sauce? Oder ist der Beschenkte jemand, der gerne Neues und Außergewöhnliches probiert? Dann wäre ja vielleicht Caipirinha-Gelee, Kürbiskern-Karamell-Likör oder Macadamiapesto eher das Richtige – nur um ein paar Beispiele zu nennen.

Einblick ins Buch: Salz- und Zuckermischungen

Beim Blättern durch das Buch fällt einem sofort die klare Struktur auf: Neben den benötigten Zutaten und der erforderlichen Zubereitungszeit, steht überall die Haltbarkeit der fertigen Produkte dabei und unter welchen Bedingungen diese gilt. Das finde ich sehr praktisch, da man als Anfänger die Haltbarkeit schlecht einschätzen kann. Insbesondere wenn die Produkte nicht zum eigenen Gebrauch, sondern für andere gedacht sind, möchte man jedes Risiko vermeiden.
Die einzelne Arbeitsschritte sind sehr übersichtlich aufgebaut und verständlich geschrieben, sodass einem guten Gelingen nichts im Wege steht.
Zu vielen Rezepten findet man hilfreiche Tipps und Vorschläge für Variationsmöglichkeiten. Ebenso praktisch finde ich die Anmerkungen, wofür man dieses Produkt am besten verwendet bzw. zu welchem Gericht es richtig gut schmeckt. Oder wüsstet ihr spontan, was man mit Balsamicosalz würzen sollte?
Richtig toll finde ich die kreativen Verpackungsideen die man zu jedem Geschenk erhält. Diese sind gerade für Dekomuffel goldwert 😉 Allgemein wird dem Thema Verpackung und Dekoration ein hoher Stellenwert beigemessen, was sich in einem eigenen Kapitel zu dieser Thematik wiederspiegelt. In diesem werden Tipps zu geeignetem Zubehör wie Gläser, Flaschen und Etiketten gegeben und auf Bezugsquellen und wichtige Links hingewiesen. Die Schnittbögen der Boxen und ausgewählte Etiketten werden online zur Verfügung gestellt. Ich persönlich finde das praktischer im Vergleich zu Vorlagen im Buch, da man so die Faltpläne mit einem Klick ausdrucken kann. Einem tollen Geschenk steht somit nichts im Wege.

Fazit

Mein Fazit zu diesem Buch fällt – wie ihr euch sicherlich schon denken könnt – sehr positiv aus. Die Geschenkideen aus diesem Buch sind gut ausgewählt, sodass für jeden Geschmack und zu jeder Jahreszeit etwas Passendes dabei ist. Wenn ihr Freunden und Bekannten mit Selbstgemachtem eine Freude machen wollt, ist das genau das richtige Buch dafür. Besonders Leute, die großen Wert auf die Optik legen, kommen hier auf ihre Kosten.

Tolles Buch und absolute Kaufempfehlung!

Bereits von mir ausprobiert:

Geschenkideen aus der Küche

von Nicole Stich & Coco Lang

Gebundene Ausgabe: 168 Seiten
Verlag: GRÄFE UND UNZER; Auflage: 4 (1. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 26,7 x 21,1 x 2 cm
Preis: 16,99 €
ISBN: 9783833821660

Leseprobe bei GU

Dieser Beitrag ist Teil der 2. Themenwoche JEDEN TAG EIN BUCH

Jeden Tag ein Buch | Bildnachweis: Ariane Bille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.