Radicchiosalat mit Birnen, Walnüssen und Ziegenkäse

Weihnachtsplätzchen, Stollen, Früchtebrot, Lebkuchen,… Irgendwie habe ich das Gefühl, dass im Dezember süße Rezepte das Internet dominieren. Verstehe ich voll und ganz, denn auch ich warte das ganze Jahr über sehnsüchtig auf die Weihnachtszeit, um endlich mit der Weihnachtsbäckerei zu starten. Doch gerade wenn man vorrangig mit von Zucker dominierten Rezepten konfrontiert wird, sehne ich mich nach etwas Herzhaftem. Deshalb gibt es heute genau dieses.

Radicchiosalat mit Birnen, Walnüsse und Ziegenkäse

Das Rezept habe ich aus dem Buch „Zwei in der Küche – Kochbuch für glückliche Paare“ das ich im letzten Monat vorgestellt habe. Ich habe mich aus dem einfachen Grund für dieses Gericht entschieden, da mir schon beim Lesen des Titels das Wasser im Mund zusammenlief. Ich liebe Radicchio und verwende ihn zu dieser Jahreszeit sehr gerne. Sein herber Geschmack in Kombination mit den süßen Birnen und dem Ziegenkäse ist einfach perfekt.

Rezept
Radicchiosalat mit Birnen, Walnüssen und Ziegenkäse
Gesamtzeit
20min

Radicchiosalat mit Birnen, Walnüssen und Ziegenkäse

Zutaten: (für  4 Personen)

  • 30g Walnusskerne
  • 1 feste, reife Birnen
  • ½ EL Zitronensaft
  • 1 Kopf Radicchio
  • 1 ½ EL Olivenöl
  • ½ EL Balsamicoessig
  • 95g mittelalter Ziegenkäse, in 4 Scheiben geschnitten
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Walnusskerne auf einem Backblech verteilen und für 10-12 Minuten im Ofen rösten, wobei sie währenddessen etwa 1-2 Mal umgerührt werden müssen. Sobald die Nüsse leicht Farbe bekommen haben – es duftet dabei auch schön danach – diese aus dem Ofen nehmen und auf einem Teller abkühlen lassen. Anschließend mit einem Messer grob hacken.
  3. Birnen falls erwünscht schälen, längs halbieren und entkernen. Danach in dünne Spalten schneiden und in einer Schüssel mit dem Zitronensaft gut vermengen, damit die Birnen nicht braun werden.
  4. Die äußeren Blätter des Radicchios entfernen und die inneren, roten auf die Teller verteilen.
  5. Aus Olivenöl, Essig und Salz das Dressing mischen.
  6. Die Birnen und den Käse auf den Radicchioblättern verteilen, die Walnusskerne darüber streuen und anschließend das Dressing auf den Salattellern verteilen. Abschließend noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Es ist zwar kein warmes Gericht, was zunächst vielleicht untypisch für die kalte Jahreszeit erscheint, aber muss man unbedingt immer etwas Warmes essen? Gerade wenn man Freunde zu Besuch hat, eignet sich dieser Salat super als Vorspeise. Er lässt sich schnell zubereiten und man kann trotzdem die Anderen beeindrucken 😉


 

Ganz liebe Grüße
Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.