Ravioli con radicchio – gefüllte Pasta mit Thymian-Käse-Soße

Erinnert ihr euch an die liebe Zorra vom Blog Kochtopf, die ich bei meinem Food Talk vorgestellt habe? Wie ich euch dort schon erzählt habe, veranstaltet sie jeden Monat auf ihrem Blog ein Blogevent mit einem wechselnden Gastgeber.

Diesmal habe ich die Ehre und habe eine meiner großen Lieben als Thema gemacht: Gefüllte Pasta!

Noch bis morgen (15. März 2017) habt ihr Zeit ein entsprechendes Rezept zu kreieren. Weitere Infos hierzu findet ihr auf der entsprechenden Seite des Blogevents, klickt dazu einfach auf den Eventbanner!

Blog-Event-CXXVIII-Gefuellte-Pasta

Natürlich musste auch ich ein Rezept dazu beisteuern, auch wenn ich – Asche auf mein Haupt – etwas spät dran bin. Es gibt ja tausend Möglichkeiten, wie man Pasta füllen kann und eine habe ich euch schon bei meinen Rotoli di pasta gezeigt. Oder erinnert ihr euch an die mediterran gefüllte Maultaschen?
Diesmal habe ich mich für Ravioli entschieden, wobei ich keine klassische Füllung gewählt habe, sondern mich für die Kombination von Radicchio und Ricotta entschieden habe. Serviert wird das Ganze mit einer leckeren Thymian-Käse-Soße!

Rezept
Ravioli con radicchio
Gesamtzeit
1h

Ravioli con Radicchio

Zutaten: (für 2 Personen)

Für die Nudeln:
  • 200 g Semola Rimacinata (alternativ 100 g Mehl und 100g Hartweizengrieß)
  • 2 Eier
  • ein Schuss Olivenöl
Für die Füllung:
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte
  • 100 g Radicchio
  • 125 g Ricotta
  • 50 g Parmesan
  • Salz
Für die Soße:
  • 200 ml Sahne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zweige frischer Thymian
  • 30 g Parmesan

Für die Deko:

  • ein paar Blätter Radicchio

Zubereitung:

  1. Die Zutaten für den Nudelteig mit den Händen oder einer Küchenmaschine zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Diesen anschließend in Frischhaltefolie wickeln und bei Raumtemperatur für 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Währenddessen wird die Füllung für die Ravioli zubereitet. Hierfür zunächst den Radicchio in feine Streifen schneiden und die Schalotte klein würfeln.  Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die gewürfelte Schalotte darin glasig dünsten und die Radicchiostreifen hinzugeben. Diese etwa 5 Minuten braten und anschließend abkühlen lassen.
  3. Sobald der Radicchio abgekühlt ist, diesen ganz fein schneiden, die Ricotta und den geriebenen Parmesan hinzugeben und zu einer glatten Masse rühren. Zum Schluss noch mit Salz abschmecken und die Füllung zur Seite stellen.
  4. Für die Ravioli muss der Nudelteig ausgerollt werden. Dies könnt ihr entweder mit einem Nudelholz oder mit einer Nudelmaschine machen. Der Teig muss am Schluss so dünn sein, dass ihr eure Hand hindurch sehen könnt.
    Tipp für Kitchenaid-Besitzer: Ich rolle für gefüllte Nudeln meinen Teig immer bis Stufe
    Am besten rollt ihr zwei gleich lange Streifen Nudelteig aus, legt diese auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche und füllt diese, bevor ihr den restlichen Teig ausrollt. Ihr könnt natürlich auch den gesamten Teig mit der Nudelmaschine auswellen und anschließend alle Nudelplatten füllen. Wichtig ist, dass ihr in beiden Fällen den Teig, den ihr gerade nicht benutzt, abdeckt und somit vor Austrocknung schützt!
  5. Etwa walnussgroße Mengen der Füllung in Abständen von etwa 5 cm auf eine Nudelplatte verteilen.
    Ich persönlich fülle die Füllung gerne in einen Spritzbeutel, ihr könnt zum Verteilen aber auch einfach einen oder zwei kleine Löffel nehmen. Schaut, was euch lieber ist!
  6. Zum Kleben benötigen wir kein Eiweiß, sondern lediglich Wasser. Dieses dünn um die Füllung pinseln.
  7. Nun von einer Seite beginnend langsam eine zweite Nudelplatte auf die mit Füllung bestückte legen und den Teig dabei leicht andrücken, sodass die Nudelplatten gut zusammenkleben, in den Ravioli aber keine Luft bleibt.
  8. Schließlich mit einem Teigrädchen die Ravioli schneiden und während der Zubereitung der Soße auf eine bemehlte Arbeitsfläche, mit einem Tuch abgedeckt, lagern.
  9. Für die Soße den Knoblauch in kleine Würfel schneiden und gemeinsam mit der Sahne und dem Thymian bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald die Soße leicht nach Thymian schmeckt (nach etwa 5-8 Minuten) den geriebenen Parmesankäse hinzugeben, darin schmelzen und alles kurz aufkochen lassen. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Die Ravioli in kochendes Salzwasser für etwa 4 Minuten gar kochen und auf einem Teller mit etwas Soße und in Streifen geschnittenen Radicchio servieren.

Ich gebe es ja zu, gefüllte Pasta gehört nicht zu den schnellen Gerichten, die man abends nach der Arbeit zubereiten kann. Aber zum Beispiel am Wochenende oder wenn man einfach etwas mehr Zeit hat, lohnt es sich auf jeden Fall, diese selbst herzustellen. Man wird immer mit einem leckeren Gericht honoriert!

Übrigens, die schnelle Thymian-Käse-Soße passt auch perfekt zu klassischen Gnocchi di patate, von denen ihr mit viel Glück vielleicht ja welche in der Gefriertruhe habt 😉

Buon appetito
Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.