Farfalle con salsa al limone – Pasta mit leichter Zitronensoße

Als Kind sind wir jedes Jahr über die Sommerferien für mindestens 4 Wochen nach Sizilien geflogen bzw. gefahren. Während der Fahrt vom Flughafen in Catania nach Licata habe ich immer gespannt aus dem Autofenster geschaut. Ich fand die trockene, auf den ersten Blick sehr karge Landschaft, sehr faszinierend. Zu dieser Jahreszeit sieht man immer wieder Kakteen mit ihren roten, stacheligen Früchten, aber auch Olivenbäume schmücken die Umgebung. Am meisten freue ich mich aber bis heute noch über die Zitronenhaine, vor allem wenn die gelben Zitronen schon reif sind.

Meine Liebe zu Zitronen ist ziemlich ausgeprägt, was vielleicht daran liegt, dass meine Mutter während der Schwangerschaft mehrere täglich gegessen hat?! Auf meiner To-Do-Liste für den Sizilienurlaub steht deshalb immer das Trinken einer frisch gepressten Zitronenlimonade. Falls ihr also dort unten seid, kann ich euch diese als Getränk wärmstens empfehlen.

Genau aufgrund dieser Zitronenliebe ist mir das heutige Gericht beim Durchblättern des Buches „Meine italienische Küche“ von Marchesa Violante Guerrieri Gonzaga direkt ins Auge gefallen. Ein Pastagericht mit Zitronensoße – das musste ich unbedingt probieren!

Die Nudeln sind super schnell zubereitet und schmecken richtig lecker, weshalb ich euch diese nicht vorenthalten möchte:

Rezept
Farfalle von salsa al limone
Gesamtzeit
25min

Farfalle con salsa al limone

Zutaten: (für 4 Personen)

  • 2 Bio-Zitronen + optional 1 zum Dekorieren
  • 40g Butter
  • etwas Weißwein
  • 200ml Sahne
  • 500g Farfalle
  • 30g frisch geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • etwas frische Petersilie

Zubereitung:

  1. Die Schale von zwei Zitronen fein abreiben, von der dritten Zitrone feine Zesten (für das spätere Anrichten) abziehen und beides beiseitelegen.
  2. In einer Pfanne 30g Butter schmelzen, die abgeriebene Zitronenschale dazugeben und kurz andünsten.
  3. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen und den Saft einer halben Zitrone dazugeben. Das Ganze kurz köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist.
  4. Nun die Sahne hinzugießen, mit Salz und Pfeffer würzen und bei etwas einkochen lassen.
  5. Währenddessen die Pasta in Salzwasser al dente garen und sobald diese fertig ist zur Sahnesoße hinzugeben.
  6. Zum Schluss die restliche Butter und den Parmesan unterrühren, alles gut vermischen, falls notwendig mit Salz und Pfeffer abschmecken und beim Servieren mit Zitronenzesten  und Petersilie garnieren.

Hört sich einfach an? Ist es auch! Schmeckt übrigens nicht nur an heißen Sommertagen, sondern auch zu jeder anderen Jahreszeit. Die restlichen Zitronen mit abgeriebener Schale solltet ihr relativ bald nach der Zubereitung des Gerichts verwenden, damit sie euch nicht austrocknen. Vielleicht bereitet ihr euch eine frisch gepresste Zitronenlimonade zu? 😉

Statt Farfalle könnt ihr natürlich jede andere Nudelsorte verwenden, je nachdem auf was ihr persönlich Lust habt!
Mehr Infos zu dem Buch und ob es mich überzeugt hat, wird es übrigens in naher Zukunft geben.

A presto
Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.