Erfrischende Zitronenrolle – etwas für die heißen Sommertage

Bisher hatten wir hier im Schwabenländle einen schönen Sommer, wir können uns in dieser Hinsicht kaum beschweren. Es gibt aber Tage an denen es so warm ist, dass man nicht lange in der Küche stehen, aber trotzdem einen leckeren und erfrischenden Nachtisch genießen möchte. Eine gute Alternative zum Backen sind bei solchen Temperaturen sicher Kühlschranktorten, Cremes oder Eis. Da ich aber etwa 4 Jahre lang mit einer Küche leben musste, in der zwar ein Backofen stand, dieser aber nicht für das Backen von Kuchen etc. geeignet war, gab es bei mir die letzten Jahre über nur Nachtische aus dem Kühlschrank. Endlich habe ich einen guten Backofen und diesen möchte ich so oft es geht nutzen. Ich muss schließlich die letzten Jahre Backentzug nachholen 😉

[pe2-image src=“http://lh5.ggpht.com/-74h_SZMOBU4/UgC3KnJS_pI/AAAAAAAAAEw/r7nMbL-0OuE/s144-c-o/DSCN2762-001.jpg“ href=“https://picasaweb.google.com/103013924738836182627/Zitronenrolle#5908924104044641938″ caption=“Zitronenrolle“ type=“image“ alt=“Zitronenrolle“ pe2_single_image_size=“w260″ pe2_img_align=“left“ pe2_auto_clear=“false“ pe2_img_style=“margin-right:10px;“]

Aus diesem Grund habe ich mich heute für eine erfrischende Zitronenrolle entschieden. Diese ist relativ schnell und unkompliziert vorzubereiten, sodass man nicht lange in der Küche stehen muss. Ich habe mich aus zwei Gründen für Zitronen entschieden: diese sind meiner Meinung nach erfrischender als beispielsweise Erdbeeren und – das ist wahrscheinlich der eher ausschlaggebende Grund 😉 – ich LIEBE Zitronen!

Ihr nach diesem Rezept hoffentlich auch bzw. ein bisschen mehr:

Rezept
Erfrischende Zitronenrolle
Gesamtzeit
2h 45min

Erfrischende Zitronenrolle

Zutaten:

  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 70g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 70g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 250g Quark
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1 Beutel Cremepulver (Paradiescreme Zitrone)
  • 2 EL Joghurt
  • nach Belieben Zitrone, etwas geschlagene Sahne und Puderzucker zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Zunächst die Eier trennen. Dem Eiweiß eine Prise Salz hinzufügen und mit einem Handrührgerät zu Eischnee steif schlagen.
  2. Zu den Eigelben den Zucker und den Vanillinzucker geben und schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterrühren.
    Anschließend den Eischnee mit einem Schneebesen unterheben.
  3. Den Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Im Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) für 10-15 Minuten backen, bis der Biskuit leicht goldbraun ist.
  4. Während der Biskuit im Ofen ist, kann man die Füllung der Rolle schon vorbereiten. Hierfür die Sahne zunächst steif schlagen. In einer anderen Schüssel den Quark mit dem Joghurt glatt rühren und das Cremepulver gut untermischen. Die geschlagene Sahne unterheben und kurz mit dem Handrührgerät durchrühren, bis die Creme eine gleichmäßige Konsistenz hat.Ich möchte an diesem Punkt noch erwähnen, dass kalorienbewusste Menschen selbstverständlich den Quark durch Magerquark, den Joghurt durch Magerjoghurt und die Sahne durch Cremefine ersetzen können!
  5. Nun kommt der wahrscheinlich heikelste Teil des Rezeptes: das Formen der Biskuitrolle. Damit diese nicht einreist gibt es einen kleinen Trick, der eigentlich gelingsicher ist:
    Ein Geschirrtuch anfeuchten und auf der Arbeitsfläche auslegen. Darauf kommt nun ein weiteres Tuch, das aber trocken ist. Den Biskuitteig auf das Tuch stürzen und das Backpapier vorsichtig aber zügig abziehen.
  6. Die Füllung auf dem Biskuitteig gleichmäßig verteilen und diesen anschließend mit Hilfe der Tücher fest einrollen.
  7. Die Zitronenrolle kommt nun für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank und kann kurz vor dem Servieren mit Puderzucker und/oder geschlagener Sahne und Zitronenscheiben dekoriert werden. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt 😉

[pe2-image src=“http://lh3.ggpht.com/-bILQQlbpvdE/UgC3LrTcaGI/AAAAAAAAAE4/fDLrO9uh24A/s144-c-o/DSCN2770-001.jpg“ href=“https://picasaweb.google.com/103013924738836182627/Zitronenrolle#5908924122340812898″ caption=“Erfrischende Zitronenrolle“ type=“image“ alt=“Zitronenrolle“ pe2_img_align=“center“ ]

Die Zubereitung der Rolle ist wirklich sehr einfach und geht relativ schnell. Das Schlimmste ist wahrscheinlich, die zweistündige Kühlzeit abzuwarten, um etwas von der Rolle zu probieren. Ich kann euch aber verraten, dass die Rolle auch vorher schon superlecker schmeckt. Ich konnte dem Anblick und dem zitronigen Duft nämlich nicht lange widerstehen und musste sobald die Rolle etwas abgekühlt war gleich davon probieren.

Ich hoffe die Rolle schmeckt euch ebenfalls so gut und sorgt für eine kleine Erfrischung an heißen Sommertagen!

Grüße aus meiner Küche
Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.