Bärlauch-Gnocchi – Gnocchi mit Bärlauch ganz einfach selbstgemacht

Du bist auf der Suche nach leckeren Rezepten mit Bärlauch, damit du die kurze Bärlauchsaison in vollen Zügen genießen kannst? Es soll aber nicht das übliche Bärlauch-Pesto oder Bärlauchbutter sein? Perfekt, dann solltest du nämlich unbedingt Bärlauch-Gnocchi probieren. Diese schmecken intensiv nach dem Frühlingskraut und sehen optisch aufgrund ihrer grünen Farbe toll aus. Ideal für einen frühlingshaften Teller.

Rezept für selbstgemachte Bärlauch-Gnocchi. Perfekt während der Bärlauchsaison im Frühling.Rezept für selbstgemachte Bärlauch-Gnocchi. Perfekt während der Bärlauchsaison im Frühling.

Leckere Gerichte mit Bärlauch

Bärlauch gehört zu meinen liebsten Kräutern und ich freue mich jedes Jahr auf die im März/April anfangende Saison. Da diese leider sehr kurz ist probiere ich damit gerne neue Gerichte aus und benutze es oft in der Küche. Als großer Risotto-Fan muss es dabei immer mindestens einmal pro Jahr Bärlauch-Risotto geben. Ein toller erster Gang für ein Frühlingsmenü. Ebenfalls gerne essen wir Spaghetti mit Bärlauch. An diesem Pastagericht liebe ich die schnelle und einfache Zubereitung. 15 Minuten und die Nudeln können serviert werden! Um die Bärlauchsaison zu verlängern, kannst du dieses knallgrüne Bärlauchsalz herstellen oder auch Bärlauchbutter einfrieren. So habe ich das ganze Jahr über etwas von diesem leckeren Frühlingskraut.

Einfaches Rezept für Bärlauch-Gnocchi

Als große Gnocchi-Liebhaberin wollte ich dieses Jahr unbedingt Gnocchi mit Bärlauch zubereiten. Diese ergänzen perfekt die Gnocchi-Sammlung, die du mittlerweile hier auf dem Blog findest: Der Klassiker Gnocchi di patate ohne Eibunte Gnocchi in fünf verschiedenen Farben, Kürbis-Gnocchi für die Kürbis-Saison oder auch gefüllte Gnocchi mit zweierlei Füllung. Auch sehr beliebt und empfehlenswert ist mein Beitrag mit Tipps und Tricks rund um die Gnocchi-Herstellung. Die dort vorgestellten Regeln gelten selbstverständlich auch für die Bärlauch-Variante.

Für die Bärlauch-Gnocchi dienen als Grundlage mehlig kochende Kartoffeln. Diese werden gegart, gepellt und durch eine Kartoffelpresse gedrückt. Die gewaschenen Bärlauchblätter werden mit einem Ei püriert und gemeinsam mit Mehl und Harzweizengrieß zur Kartoffelmasse gegeben. Die Zutaten werden zu einem Teig vermengt, mit Salz gewürzt und anschließend zu Gnocchi geformt. Das ist eigentlich auch schon alles. Die Zubereitung von Gnocchi ist generell sehr einfach und auch für Kochanfänger zu meistern. Das Schwierigste ist wahrscheinlich das Formen der Gnocchi, aber das ist reine Übungssache und wird mit jedem Gnocco immer besser.  Übrigens diesen die Rillen nicht der Optik, sondern dadurch kann die Soße besser an den Gnocchi haften. Gewusst?

Die Bärlauch-Gnocchi schmecken mit dieser Zubereitung intensiv nach Bärlauch. Solltest du lieber einen leichtere Bärlauch-Note wollen, kannst du den Bärlauch geschnitten anstatt püriert unter den Teig mischen. Dadurch werden die Gnocchi zwar nicht grün, aber schmecken trotzdem köstlich.

Rezept für selbstgemachte Bärlauch-Gnocchi. Perfekt während der Bärlauchsaison im Frühling.Rezept für selbstgemachte Bärlauch-Gnocchi. Perfekt während der Bärlauchsaison im Frühling.

Bärlauch-Gnocchi auf Vorrat zubereiten

„Selbstgemachte Gnocchi sind immer extrem aufwendig, da kaufe ich lieber fertige.“ Nein! Denn erstens schmeckt man den Unterschied wirklich, hat im Handel nicht so eine große  Vielfalt und man kann diese auch in großen Mengen auf Vorrat zubereiten. Ich selbst mache das immer, denn wenn ich schon gegarte Kartoffeln benötige, kann ich gleich eine größere Menge abkochen. Die frisch geformten Gnocchi kann man auf ein flaches Tablett oder einen flachen Teller, das mit Backpapier ausgelegt ist, verteilen, für ca. 15-20 Minuten im Gefrierschrank anfrieren, dann in eine Frischhaltedose umfüllen und im Gefrierschrank aufbewahren. Nach dem Anfrieren kleben die einzelnen Gnocchi nicht aneinander und man kann sie dann wenn diese benötigt werden einfach entnehmen und direkt in das kochende Salzwasser geben. Das dauert dann auf keinen Fall länger als eine Fertigpackung.

Rezept für selbstgemachte Bärlauch-Gnocchi. Perfekt während der Bärlauchsaison im Frühling.Rezept für selbstgemachte Bärlauch-Gnocchi. Perfekt während der Bärlauchsaison im Frühling.

Benötigte Ausstattung für die Gnocchi-Zubereitung

Für selbstgemachte Gnocchi braucht man gar keine riesige Ausstattung, aber zusätzlich zu Basics wie Kochtöpfe, Schüsseln, Schneidebrett und Messer ist eine Kartoffelpresse* (* = Affiliate-Link) wichtig. Im  Falle der Bärlauch-Gnocchi solltest du noch einen Standmixer* oder Pürierstab* haben. Ebenfalls immer parat bei der Gnocchi-Herstellung ist mein Gnocchi-Brett*, um die typischen Rillen zu erzeugen. Bevor ich dieses hatte, habe ich immer eine Gabel dafür genutzt. Das geht auch, aber sieht meiner Meinung nach nicht so hübsch aus und geht mit dem Brett doch viel schneller und einfacher von der Hand. Ich liebe es auch zwischen geraden oder schräg verlaufenden Rillen zu  wechseln. Die Investition hat sich für mich persönlich wirklich gelohnt.

Rezept
Bärlauch-Gnocchi
Gesamtzeit
1h

Bärlauch-Gnocchi

Zutaten: (für 4 Personen)

  • 500g Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 50g Bärlauch
  • 1 Ei
  • 75g Mehl
  • 25g Hartweizengrieß
  • Salz

Benötigtes Material:

Gnocchi-Brett* (oder eine Gabel) für die Rillen , Kartoffelpresse*, Pürierstab* oder Standmixer*.

(* = Affiliate-Link)

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln ungeschält für etwa 30 Minuten bzw. bis diese gar sind in Salzwasser kochen.
  2. In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen, trocken tupfen, die Stiele entfernen und die Blätter in Streifen schneiden. Diese dann zusammen mit dem Ei mithilfe eines Pürierstabs oder Standmixers pürieren.
  3. Die noch heißen Kartoffeln pellen, durch eine Kartoffelpresse drücken und in einer Schüssel mit dem Mehl, dem Grieß und der Bärlauchmasse zu einem Teig vermengen und diesen gut mit Salz würzen.
  4. Nun um die Gnocchi zu formen etwas Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer daumendicken Rolle formen und in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden. Um die typischen Rillen zu erzeugen die Teigstücke mit leichtem Druck auf dem (leicht bemehlten) Gnocchibrett rollen. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zwischenlagern.
  5. Die Gnocchi in kochendes Salzwasser geben. Sobald diese an der Wasseroberfläche schwimmen (nach ca. 3 Minuten) sind diese fertig und können mit einer Soße serviert werden.

Rezept für selbstgemachte Bärlauch-Gnocchi. Perfekt während der Bärlauchsaison im Frühling.Rezept für selbstgemachte Bärlauch-Gnocchi. Perfekt während der Bärlauchsaison im Frühling.

Tipps:

  • Serviere eine einfache Tomatensoße zu den Gnocchi oder schwenke sie einfach in etwas geschmolzene Butter.
  • Solltest du keinen intensiven Bärlauch-Geschmack wollen, kannst du den kleingeschnittenen Bärlauch auch so unter den Teig mischen. Dadurch werden die Gnocchi nicht grün, aber trotzdem lecker.
  • Bärlauch-Gnocchi auf Vorrat? Kein Problem. Friere diese zunächst separat etwas an und bewahre sie in einer Frischhaltedose im Gefrierfach auf. Bei Bedarf einfach direkt abkochen.

„Aufgetischt“ – 5 Rezepte mit Bärlauch

Du hast noch nicht genug von Bärlauch? Perfekt! Denn im April steht dieser bei der Bloggeraktion „Aufgetischt – 1 Zutat, 5 Rezepte“ im Mittelpunkt. Zusammen mit vier weiteren Blogs zeige ich dir, wie man daraus fünf leckere Gerichte zaubern kann. Mein Gericht kennst du ja bereits, hier siehst du die Rezepte meiner BloggerkollegInnen. Mit einem Klick auf den Link  kommst du direkt zu  den Köstlichkeiten:

Buon appetito

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website Name, E-Mail, Kommentartext sowie IP-Adresse und Zeitstempel deines Kommentars. Detaillierte Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.