Financiers au café – Mein Beitrag zum Tag des Kaffees

Passend zum heutigen Tag des Kaffees gibt es ein Rezept mit dem allseits heißgeliebten Muntermacher. Ich selbst muss ja gestehen, dass ich keinen Kaffee trinke – mutiges Geständnis für eine Italienerin 😉
Nichtsdestotrotz verwende ich ihn oft bei der Zubereitung von Desserts, da ich Kaffee mittlerweile in Kombination mit der Süße als angenehm empfinde.

Financiers au café

Wie es der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei dem heutigen Gebäck um eine Spezialität aus der französischen Küche. Zugegebenermaßen habe ich es zuvor noch nie probiert, sondern erst gestern durch Zufall entdeckt. Die traditionelle Variante der Financiers enthält keinen Kaffee. Da ich aber für den heutigen Tag etwas passendes für euch backen wollte, habe ich das Rezept leicht abgewandelt.

Rezept
Financiers au café
Gesamtzeit
30min

Financiers au café

Zutaten: (für 8-10 Stück)

  • 50g Mandelkerne
  • 50g Mehl
  • 120g Puderzucker
  • 4 Eiweiß
  • 2 EL kalten Espresso
  • 60g Butter
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Zunächst muss die bittere Schale der Mandeln entfernt werden. Dies geht am Besten, wenn die Mandeln erst für eine Minute in kochendes und dann sofort in Eiswasser gegeben werden. Nun lässt sich die Schale leicht mit den Fingern abschälen. Die schalenlosen Mandeln auf ein Küchenkrepp zum Trocknen legen.
  2. Die trockenen Mandeln mit der Küchenmaschine sehr fein mahlen und anschließend in einer Schüssel mit dem Mehl vermischen.
  3. Nun das Eiweiß mit dem Handrührgerät schaumig schlagen und währenddessen den gesiebten Puderzucker langsam untermischen.
  4. Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
  5. Das Mehl-Mandel-Gemisch und den kalten Espresso ebenfalls zur Eimasse hinzugeben und alles gut verrühren.
  6. Die Butter in einem Topf bräunen und unter den Teig arbeiten.
  7. Nun werden die Espressotassen eingefettet und zu ⅔ mit der Masse gefüllt.
    Falls ihr es nicht riskieren wollt, eure Tassen in den Backofen zu stellen, könnt ihr stattdessen auch kleine rechteckige Förmchen – die traditionelle Financier-Form – oder Muffinförmchen benutzen.
  8. Die Financiers für 17 Minuten im Ofen backen, kurz abkühlen lassen und lauwarm aus den Tassen lösen.

Financier in der Tasse

  1. Mit Puderzucker Bestäuben und mit einer Tasse frischem Espresso servieren.

Wenn ich ehrlich bin, schmecken mir die Financiers trotz Kaffeegeschmack richtig gut. Die Konsistenz ist angenehm fluffig, der Geschmack des Espressos nicht zu intensiv, sondern genau richtig. Wenn ihr nach einem leckeren Kleingebäck für den Kaffeeklatsch sucht, das einfach und schnell in der Zubereitung ist, dann solltet ihr der französischen Spezialität eine Chance geben. Ihr werdet es nicht bereuen 😉


 

Bon appetit!
Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.