Mokka-Cupcakes

Kaum zu glauben, aber seit meinem letzten Blogbeitrag sind schon sieben Tage vergangen. Der ein oder andere von euch wird sich vielleicht bereits gewundert haben, wieso von mir nichts Neues zu lesen ist. Ich stecke in keiner Unlustphase und hatte eigentlich auch nicht vor eine Blogpause zu machen. Im Gegenteil: Ich habe sehr viele Ideen, welche ich unbedingt auf meinem Blog verwirklichen möchte. Mein größter Feind ist aber mal wieder die Zeit. Ich komme leider nicht dazu etwas Passendes zu backen/kochen, bzw. wenn ich es schaffe ist es von den Lichtverhältnissen wieder so schlecht, dass ich das Fotografieren vergessen kann. Seit Dienstag hat für mich beruflich ein neuer Lebensabschnitt angefangen, der gerade am Anfang viel Zeit in Anspruch nimmt. Ich bin den ganzen Tag unterwegs und muss dann abends oft für den nächsten Tag Sachen vorbereiten.

Leckere Mokka-Cupcakes

Da ich dieses Wochenende frei habe, hatte ich gehofft hier einige meiner geplanten Köstlichkeiten zu backen und bei Tageslicht zu fotografieren. Naja, leider war gestern der Himmel trüb und von idealen Lichtverhältnissen nichts zu merken. Da ich euch aber nicht noch eine weitere Woche warten lassen wollte, habe ich das Beste daraus gemacht und das Ergebnis seht ihr weiter unten in diesem Beitrag. Es sind leckere Mokka-Cupcakes geworden, das Rezept dafür habe ich aus der ersten Ausgabe der Zeitschrift „deli„.

Rezept
Mokka-Cupcakes
Gesamtzeit
1h 10min

Mokka-Cupcakes

Zutaten: (für 12 Stück)

Für den Sponge:
  • 200g weiche Butter
  • 150g + 50g Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 4 Eier
  • 200g Mehl
  • 1TL Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 2 TL löslichen Kaffeepulver
  • 2 Messerspitzen Zimt
Für das Topping:
  • 12 Sauerkirschen
  • 300g Mascarpone
  • 100g Frischkäse
  • 40g Puderzucker

Zubereitung:

Sponge:
  1. Butter, 150g Zucker und eine Prise Salz in eine Schüssel geben und etwa 10 Minuten lang Rühren, bis diese weißlich ist und eine cremige Konsistenz erhält.
  2. Zwei Eier trennen. Die Eigelbe und die zwei ganzen Eier zur Buttermasse hinzugeben und gut unterrühren.
  3. Mehl und Backpulver vermischen und mit dem Rührgerät in die Masse einarbeiten.
  4. Das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei dann die 50g Zucker einrieseln lassen.
  5. Anschließend den Eischnee unter den Teig heben bis eine homogene Masse entsteht, die danach in zwei Teile geteilt wird.
  6. Kakao, Kaffee und Zimt vermischen und unter eine der Hälften rühren.
  7. Zunächst den hellen und daraufhin den dunklen Teig in 12 Muffinförmchen füllen. Damit eine Marmorierung entsteht mit einer Gabel spiralförmig durch beide Massen ziehen. 
  8. Die Sponges im vorgeheizten Backofen für 35 Minuten bei 160°C Umluft (170°C Ober-/Unterhitze) backen.
Topping:
  1. Mascarpone, Frischkäse und Puderzucker mit dem Handrührgerät zu einer spritzfähigen Creme rühren.
  2. Anschließend diese in einen Spritzbeutel (Sterntülle mit breiter Öffnung) füllen und auf die abgekühlten Sponges spritzen.
  3. Jeweils mit einer Kirsche dekorieren und genießen 🙂

Die Cupcakes haben voll und ganz meinen Geschmack getroffen. Da ich noch nicht so oft einen Spritzbeutel benutzt habe, muss ich mit dem Spritzen von Toppings noch üben. Ich würde ja so gerne öfter Cupcakes backen und wollte diese schon öfters zu einer Feier mitbringen. Leider habe ich das immer gelassen, da ich vor dem Transport Angst habe. Oder habt ihr einen Tipp, wie man Cupcakes heil von A nach B transportiert?

Nun möchte ich mich bei euch verabschieden, in der Hoffnung hier sobald wie möglich wieder etwas zu schreiben. Per Instagram und Twitter lasse ich die weite Welt aber auch mitten in der Woche an meinem Leben teilhaben. Bei Instagram seht ihr auch täglich die Bilder zu meinem 365-Tage-Projekt.

Eine schöne Woche
Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.