Schokokern-Kullerchen

Lange habe ich diesen Augenblick nach hinten verschoben: Die Eröffnung der Weihnachtsbäckerei auf meinem Blog. Während andere schon seit Mitte November brav bei sich Kekse posten, bin ich meistens mit herzhaften Leckereien angekommen. Dies bedeutet nicht, dass ich noch keinerlei Plätzchen gebacken hätte, sondern einfach nur, dass ich bisher nicht dazu gekommen bin meine Rezepte hier zu veröffentlichen. Es ist einiges an Arbeit diese zu backen, auf einem Foto gut in Szene zu setzen, die Bilder zu bearbeiten und anschließend einen passenden Text dazu zu schreiben. Gerade bei den Bildern dauert es bei mir seit letztem Monat etwas länger, weil die Lichtverhältnisse alles andere als toll sind. Aber nun habe ich es endlich geschafft ein paar Fotos zu machen, sodass ihr hier in nächster Zeit das ein oder andere Weihnachtskekse-Rezept finden werdet.

Kekse mit Schokoladenkern

Bei meinen ersten Keksen handelt es sich um Schokokern-Kullerchen. Das Rezept dazu habe ich in der November/Dezember 2013 Ausgabe von einer meiner Lieblingszeitschriften gefunden: Sweet Dreams von Lisa. Wer die Zeitschrift nicht kennt, sollte einen Blick hinein wagen, denn man findet immer etwas Leckeres zum Nachbacken. Diese Kekse haben mich sofort angesprochen, da sie nicht kompliziert von der Zubereitung sind, gut aussehen und sich auch gut zum Verschenken eignen. Schokolade mag ja schließlich jeder, oder? 😉

Rezept
Schokokern-Kullerchen
Gesamtzeit
1h 40min

Schokokern-Kullerchen

Zutaten: (für ca. 20 Stück)

Für den Teig:
  • 140g Butter
  • 70g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 200g Mehl
Für die Füllung:
  • 180g Zartbitterschokolade
  • 4 EL Sahne
  • 1 ½ EL Honig
  • 30g Butter

Zubereitung:

  1. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig verrühren.
  2. Eigelbe unterrühren und anschließend das Mehl kurz per Hand oder mit den Knethaken des Handrührgerätes unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 60 Minuten kühl stellen.
  3. Den Ofen auf 180°C (Umluft: 160°C) vorheizen.
  4. Aus dem Teig Kugeln mit einem Durchmesser von etwa 4cm formen und mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech auslegen.
  5. Um die Kuhle zu formen wird nun der Stiel eines Kochlöffels kurz in Mehl getaucht und anschließend in die Teigkugeln gedrückt, sodass eine Mulde entsteht.
    Achtet darauf, dass es wirklich nur eine Mulde und kein Loch ist!
  6. Die Kekse für etwa 18 Minuten im Backofen backen und anschließend auskühlen lassen.
  7. Die Schokolade hacken und zusammen mit Sahne, Honig und Butter über einem Wasserbad unter ständigem Rühren schmelzen. Die Masse abschließend mit einem Spritzbeutel in die Vertiefungen der Kekse füllen und fest werden lassen.

Die Schokokern-Kullerchen waren auch im „Post aus meiner Küche„-Päckchen drin, das ich meiner Tauschpartnerin zum Thema „Lasst uns froh und lecker sein“ zugeschickt habe. Ich habe bei dieser tollen Aktion zum ersten Mal mitgemacht und war so aufgeregt und zugleich gespannt, ob sie mein Päckchen mögen wird, dass ich ganz vergessen habe ein Foto vom Inhalt zu machen 🙁 Deshalb gibt es dieses Mal leider kein Foto meines Päckchens für euch. Aber die Rezepte werde ich hier selbstverständlich trotzdem veröffentlichen. Dann könnt ihr euch die Sachen hübsch verpackt vorstellen und schon wisst ihr, wie das Päckchen für sie aussah.

Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Kekse essen 😉

Ganz liebe Grüße
Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.