Muhallabia – ein Gastbeitrag von „World Wild Food“

Einen schönen Montag wünsche ich euch 🙂
Ich hoffe eure Woche hat stressfrei angefangen. Bei uns geht es gerade drunter und drüber, denn das Projekt „Traumhaus“ geht weiter. Hier wird heute fleißig gehämmert, gesägt und gebohrt. Da einige Wasser- und Gasleitungen verlegt werden müssen, ist mein „Fotoshooting-Set“ nicht gut erreichbar und es ist mir deshalb nicht möglich meine Leckereien zu fotografieren.

Was für ein Glück, dass heute noch ein Gast auf meiner Gästeliste steht: Fiona von „World Wild Food“ nimmt uns heute in den Orient mit.
Es gibt Muhallabia. Muhawas??
Das war meine erste Reaktion als sie dieses Gericht vorgeschlagen hat. Ich liebe ja außergewöhnliche Sachen und habe gleich zugesagt.

Worum es sich nun hierbei handelt? Fiona beantwortet uns gleich diese Frage:

Muhallabia - Pudding

Hallo meine Lieben 😉
Ich freue mich, dass ich heute bei Elena zu Gast sein darf und ihr „über den Tellerrand“ zu mir rüber guckt 😉 Mein Name ist Fiona und normalerweise blogge ich auf „World Wild Food“ über Essen, Reisen und was mir sonst noch so einfällt 😉

Von meinen Reisen bringe ich gerne Rezepte mit, welche ich umso lieber mit euch teile =) Heute ist dies das Rezept für „Muhallabia“ einem leckeren, arabischen Mandel-Milch-Pudding.

Rezept
Muhallabia
Gesamtzeit
1h

Muhallabia

Zutaten: (für 6 Personen)

Für den Pudding:
  • 30g Reismehl
  • 750ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 50g Zucker
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Rosenwasser
Für die Deko:
  • Granatapfel(kerne)
  • Pistazien
  • Mandeln

Zubereitung:

  1. Als erstes werden Reismehl, Salz und Zucker mit einem Teil der Milch (ca. 185 ml) verrührt und die restliche Milch in einem Topf zum Kochen gebracht.
  2. Wenn die Milch kocht, das Milch-Mehl-Salz-Zucker-Gemisch unterrühren und unter ständigem Rühren und bei mittlerer Temperatur aufkochen.
    Solange, bis die Mischung kleine Blasen wirft und das kann einige Zeit dauern 😉 Dabei aber geduldig bleiben und nicht die Temperatur höher drehen, sonst wird das nichts mit der richtigen Konsistenz.
  3. Wenn die Mischung aufgekocht ist, die Temperatur noch weiter reduzieren und unter ständigem Rühren circa fünf Minuten köcheln lassen.
  4. Anschließend die gemahlenen Mandeln unterrühren, bis die Masse geschmeidig ist.
  5. Dann das Rosenwasser dazu geben, umrühren und den Topf vom Herd nehmen.
  6. Nun darf der Pudding ein bisschen im Topf abkühlen, dabei gelegentlich noch ein wenig rühren.
    Anschließend kann man ihn in Schälchen füllen oder in eine große Schüssel, wie man das halt mag und auskühlen lassen.
  7. Den Pudding kann man kalt oder warm essen, schmeckt beides sehr lecker! Als Deko passen Pistazienkerne und Granatapfelkerne sehr gut, man kann sie aber auch weglassen 😉 Ich persönlich finde, dass es gerade mit den Granatapfelkernen sehr lecker schmeckt, sie sind nicht so süß und geben dem ganzen einen kleinen „Frischekick“.

Ich wünsche euch einen guten Appetit und wenn ihr auf den Geschmack gekommen seid, dann würde ich mich auch sehr über Besuch auf meinem Blog freuen 😉 In ein paar Tagen wird es dort auch Tipps und Tricks zum Granatapfel entkernen geben 😉

Bis dahin wünsche ich euch einen „Guten Appetit“

Eure Fiona

 
 

Vielen Dank für diesen leckeren Pudding, liebe Fiona! Ich bin mir sicher, dass der ein oder andere schnell in den Supermarkt flitzt, um die Zutaten hierfür zu kaufen. Denn nun, wo wir wissen was Muhallabia ist, wollen wir natürlich auch wissen, wie dieses schmeckt 😉

Hiermit möchte ich noch verkünden, dass meine kleine Sommerpause offiziell beendet ist. Freut euch auf leckere Sachen, einige Tipps, tolle Aktionen und noch vieles mehr 🙂 

Eine schöne Woche wünsche ich euch!
Elena

Dieser Beitrag nimmt an der Aktion „Übern Tellerrand“ teil:

Übern Tellerrand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.